Seit über 100 Jahren sind wir Bäcker aus Leidenschaft

Gegründet wurde die Bäckerei Ripken 1906 von Johann und Geradine Ripken. Bis 1970 haben Sohn Johann und seine Frau Gerda die Bäckerei geführt. Der Enkel des Gründers, Johann Ripken und seine Frau Angela leiteten bis ins Jahr 2000 die Geschäfte.

Am 1. Januar 2000 übernahmen Jörg und Marion Ripken in vierter Generation die Bäckerei. Auch wenn sich die Arbeitswelt der Bäcker gewandelt hat, wird in Ripkens Backstube noch immer wie zu Urgroßvaters Zeiten gebacken. Hier gibt es keine chemischen Helferlein, die die Teigruhe von Brot und Brötchen verkürzen oder die Aromen künstlich unterstützen, hier gibt es handwerkliche Backtradition vom Feinsten.

Alle Sauerteige werden selbst hergestellt und wir lassen ihnen ausreichend Zeit zum Reifen. Sie werden erst dann weiterverarbeitet, wenn sich die Geschmacks- und Aromastoffe voll entwickelt haben und der herrlich vollaromatische Geschmack, den unsere Kunden so an unseren Backwaren schätzen, erreicht ist. Unsere Brote und Brötchen werden anschließend im heißen Ofen ausgebacken, damit sie eine kräftige Kruste und eine gleichmäßige und locker geporte Krume ausbilden können.


Unser Tipp

Machen Sie jemanden eine Freude mit einem Gutschein für ein Frühstück in unserem Holzofencafé!